Angebote & freie Produktionskapazitäten

Branchenspezifische Patentangebote

Die derzeitige Situation ist gerade für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit enormen Herausforderungen verbunden. Gleichzeitig ergeben sich aber auch Chancen für Innovationen und neue Geschäftsmodelle.

Um diesen Innovationsprozess zu unterstützen, machen die Fraunhofer Gesellschaft, Innovent und die Thüringer Hochschulen ihr Patentportfolio zur Auslizenzierung und Geschäftsmodellentwicklung noch besser für Sie zugänglich.
Unter den folgenden Links finden Sie eine Auswahl möglicher Patente.

Fraunhofer Gesellschaft (FhG) (thematisch fokussiert auf Medizintechnik, Diagnostik): Unter diesem Link finden Sie eine Patentliste.
INNOVENT Technologieentwicklung: https://www.innovent-jena.de/projekte/patentangebote
Technologieangebote aus Thüringer Hochschulen: http://pollux.patent-inf.tu-ilmenau.de/fileadmin/redaktion/PTH/Netzwerktimer-Final.pdf

Sie sind nicht fündig geworden? Fragen Sie direkt bei uns an, wir recherchieren für Sie!


Thüringen macht’s. Einfach. Plattform für Schutzausrüstungen in der Pandemiezeit der LEG

Das Plattform für Schutzausrüstungen der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen macht Thüringer Anbieter von Schutzausrüstung für Ihr Unternehmen oder Ihre Einrichtung sichtbar. Damit soll Ihnen geholfen werden, ihre Produktions- und Arbeitsprozesse in der Zeit der Pandemie aufrecht zu erhalten. Informieren Sie sich schnell und fundiert über die Angebote und nehmen Sie direkt Kontakt zu Herstellern und Händlern von Schutzausrüstung auf.

https://www.leg-thueringen.de/schutzausruestung


Desinfektionsroboter STERYBOT® von Metralabs

Der autonom fahrende Desinfektionsroboter STERYBOT® von MetraLabs unterstützt im gemeinsamen Kampf gegen COVID-19.

Mit wirkungsvollem UV-C- Licht eliminiert er bis zu 99,99% der Bakterien und Viren in der Luft und auf Oberflächen innerhalb von nur 10min bei ca. 25 qm Raumgröße. Über eine App einfach steuerbar, kann mit STERYBOT® sehr effizient in Krankenhäusern, in öffentlichen Gebäuden, Hotels, Flughäfen und im Handel desinfiziert werden.

 

https://www.metralabs.com/uv-c-desinfektionsroboter-sterybot-gegen-viren/


3D-gedruckte individuell gestaltbare Masken

Burms 3D Druck bietet die Produktion von individuell gestaltbare Masken an. Sie können diese Masken individuell ändern, z.B. statt Smiley ein Logo oder mit Namen versehen. Beim Material gibt es auch viele Möglichkeiten, von biokompatibel und Med Klasse 2A sterilisierbar hin zu einem einfacherem Material mit verbesserter Bruchdehnung. Natürlich auch mehrere Farben. Auf alle Fälle sind die Masken in der Waschmaschine bzw. im Geschirrspüler zu reinigen und nur der Filter vorn wird gewechselt. In einem Päckchen sind 30 Einsätze.

Für mehr Informationen, kontaktieren Sie bitte:

Burms 3D Druck Jena GmbH & Co. KG
Telefon:   +49 (0) 3641 9281 387
E-Mail:   info@burms.de
Internet: www.burms.de


EUROSIS Conference Proceedings 2009 & 2010 jetzt kostenlos online

Da viele von Ihnen derzeit zu Hause sitzen und vielleicht auf der Suche nach weiteren Referenzen für Ihre Forschungsarbeiten sind, hat EUROSIS beschlossen, alle Konferenzberichte aus den Jahren 2009 und 2010 zum kostenlosen Download auf ihre Website zu stellen!

Sie finden die Berichte hier:

https://www.eurosis.org/cms/?q=taxonomy/term/58


mkf GmbH – SP2020 modularer Spuckschutz für Klassenräume & Cleanstage Hygieneschleuse

Für alle Schulen, ist die neue Situation sicherlich vor allem eine organisatorische Herausforderung.

Vermutlich werden Sie je nach Fach- und Lehrersituation den ein oder anderen Lehrplan problemlos mit geteilten Klassenstärken umsetzen können, bei anderen Fächern aber lieber auch eine bauliche Alternative zur Raumnutzung als Option zur Verfügung haben.

Das Ziel von mkf GmbH ist es, Ihnen mit SP2020 ein universelles System zur Verfügung zu stellen, mit dem die individuelle Spuckschutzanforderung in jedem Klassenraum umgesetzt werden kann. Bitte lassen sie sich dabei nicht durch die Darstellungen als Stehtische irritieren, wir konnten in der Kürze der Zeit nur mit Zeichenstandards arbeiten die Umsetzung erfolgt dann in jedem Fall als klassentaugliche Sitzlösung.

mkf bietet den Spuckschutzbaukasten SP2020 daher für jede Schul-Raumsituation inklusive Lehrerzimmer. Lösbar sind damit folgende Anforderungen

  • Mitteltrennwandlösung (Zweiertisch)
  • Mitteltrennwand mit Scheibe vorne (Zweiertisch / Ecktische)
  • Kabine (Einertisch)
  • mehrfach Mitteltrennwandlösung ( Reihentische und Konferenztische)


Dabei möchte mkf Ihnen, Ihren aktuellen Herausforderungen seitens der Schulbehörde und des Ministeriums entsprechend, zunächst in den unten rot markierten Bereichen Lösungen bieten, aber gerne mit Ihnen auch die individuellen Raumsituationen Ihrer Schulen noch einmal sichten.

Was uns bei der Konzeption von SP2020, vor Allem umgetrieben hat, war die Aufgabe, den Raum vor den Schreibtischen, bei nebeneinander sitzenden SchülerInnen abzusichern, was Auftischlösungen, die eigentlich für eine Gegenübersituation entwickelt wurden, so ja gar nicht leisten können.

Außerdem wollten wir Ihnen keine an den Tisch geklemmte oder geschraubte Lösung anbieten, um die Arbeitsplatten nicht zu beschädigen und aber auch keine reine auf die Tischplatte gestellte Volltransparentlösungen, aus Gründen des Unfallschutzes. Entschieden haben wir uns daher für ein Baukastensystem aus Durchsichtflächen und Stangen.

Der Aufbau im Klassenzimmer  kann so von Hausmeistern, Lehrern, Schülern, aber auch von mkf schnell und individuell erfolgen. Das aktuelle Konzept besteht dazu aus zwei Sorten von Stangen und zwei Sorten von Scheiben, die als Set auf einem Roll-Wagen platzsparend gelagert und bereitgestellt werden und so direkt in die Klassenzimmer gefahren und dort montiert und demontiert werden können.

Wir sind gern bereit ein Prototyp als Referenzprojekt in einer Schule zu installieren, um hier Erfahrungen mit der jeweiligen Testsituation in dem Klassenzimmer zu sammeln.

Ein weiteres Produkt ist Cleanstage – die flexible Schleuse für Ihr Hygienekonzept: Diese Schleuse kann als Zugangsbeschränkung für Ihren kontrollierten Schüler-, Besucher- und Mitarbeiterverkehr dienen. Sie ist individuell, modular und flexibel. Mehr Informationen finden Sie im Flyer.


ruhlamat GmbH – fertige Lösungen für die Produktion von Schutzmasken

ruhlamat GmbH bietet fertige Lösungen für die Produktion von Schutzmasken.

Für weitere Informationen schauen Sie bitte in den Flyer.


Voigt Electronic: freie Produktionskapazitäten

Voigt Electronic produzieren mit 45 Mitarbeitern Elektronik Baugruppen und Geräte für die deutsche Industrie.
Sie unterhalten ein Qualitätssicherungssystem nach ISO 9001.
Voigt Electronict besitzt keine Medizinzulassung, haben jedoch erfolgreich Medizinprodukte produziert als Zulieferer.
Nachfolgend zwei Referenzprodukte:

Sauerstoffsystem OXYJET
Zahnmedizin Depotphorese®-Gerät Original II

Bei Voigt Electronic bestehen noch freie Produktionskapazitäten: Diese Kapazitäten bestehen in der in Bestückung von Leiterplatten, dem dazugehörigen Einkauf, sowie einer Montage in Gehäuse mit Inbetriebnahme,Verpackung und Versand.

Bei Interesse, besuchen Sie Voigt Electronic bitte direkt auf der Homepage.


Gemeinsam gegen das Virus:
EPSa unterstütz bei der Produktion von medizinischen Geräten in der Coronakrise

Im Zuge der Corona-Pandemie steigt die Nachfrage nach medizinischen Geräten. Die Firma EPSa – Elektronik & Präzisionsbau Saalfeld GmbH will als etablierter EMS-Lieferant aktiv helfen und bietet an, Ihre Produktionslinien auf Beatmungs-, Sauerstoff- oder andere wichtige medizinische Geräte auszurichten.

EPSa ist ein ausgewiesener Spezialist in der Produktion von medizintechnischem Gerät, mit allen dafür notwendigen Zertifikaten.
Die Thüringer können die großen namhaften Hersteller von Beatmungsgeräten europaweit unterstützen, die seit Wochen am Anschlag arbeiten und Ihren Versorgungsauftrag sehr ernst nehmen. Geschäftsführer Ali Sahin bietet an: „EPSa wäre nicht nur bereit einzelne Bauteile zu liefern, sondern auch die komplette Distribution der medizinischen Geräte zu übernehmen. Wir stellen als ISO 13485 zertifiziertes Haus unsere Ressourcen sehr gern zur Verfügung, um die Engpässe am Markt zu überwinden. Unter Verzicht unseres eigenen Profits wollen wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und unseren Teil zur Bewältigung der Corona- Krise beitragen.“
Erste Kontakte gibt es bereits. Die Signale sind positiv, aber noch nicht konkret. Die Saalfelder Medizintechnikspezialisten stehen für alle Anfragen, sei es zu Ambulanzausstattung, Defibrillatoren oder medizinischen Steuerungsgeräten, bereit.

Kontakt:
EPSa GmbH
Remschützer Straße 1
07318 Saalfeld
Telefon +49 3671 595-0
Telefax +49 3671 595-100
E-Mail saalfeld@epsa.de
Web www.epsa.de

Weitere Informationen auf unserer Website unter dem LINK zu Corona-Hilfe
Pressemitteilung
Flyer

Für Gespräche und Auskünfte stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Jörn Hansen – Sales Director – E-Mail +49 3671 595-171 Klaus Rupprecht – BDM – Medical – E-Mail +49 3671 595-178


.